Wettkampf TV Güttingen - TG II

TG Hanauerland II punktet auswärts

Die 2. Mannschaft der TG Hanauerland besteht die Auswärtshürde am 2. Wettkampfwochenende gegen den TV Güttingen mit 265,55 : 228,40 Punkten überraschend deutlich.

Mit einer ähnlich starken Leistung wie zum Saisonauftakt entführte die Bundesligareserve alle Punkte aus dem Hegau und übernimmt verlustpunktfrei die alleinige Tabellenführung in der Landesliga Süd ein:

 

Mannschaft

Wk.

Geräte

Punkte

1.

TG Hanauerland

2

24

4

2.

TV Schonach I

2

18

2

3.

TV Furtwangen

2

12

2

3.

WKG Hofweier/Ichenheim

2

12

2

5.

TV Güttingen

2

6

2

6.

TuS Oberhausen

2

0

0

Im Wettkampfverlauf waren das Seitpferd und das Reck die beiden entscheidenden Geräte, wo die Ortenauriege dem Gastgeber 30 Punkte abnehmen konnte. An allen anderen Geräten waren die Differenzen zwischen 0,4 und 3,1 Punkten auf annähernd vergleichbarem Niveau und zeigten, dass die 12:0 Gerätepunkte erst einmal erturnt werden mussten und kein Gastgeschenk waren. Hervorzuheben sind die guten Übungen von Pascal Friedmann mit 11,95 Punkten, Tim Meier mit 11,10 Punkten und Isaac Farrenschon bei seiner Ligapremiere mit 11,05 Punkten am Boden, Philipp Fritz mit 11,50 Punkten, Tim Meier mit 11,10 Punkten und Pascal Friedmann mit 11,10 Punkten am Seitpferd, Pascal Friedmann mit 11,50 Punkten und Dennis Betsche mit 11,00 Punkten an den Ringen, Tim Meier mit 11,95 Punkten, Pascal Friedmann mit 11,35 Punkten und Lukas Hauser mit 11,15 Punkten am Sprung, Tim Meier mit 11,90 Punkten, Dennis Betsche mit 11,60 Punkten und Sven Urban mit 11,60 Punkten am Barren sowie Pascal Friedmann am Reck mit 11,40 Punkten. In der inoffiziellen Einzelwertung belegten Pascal Friedmann, Tim Meier und Dennis Betsche die Plätze 1 bis 3. Für die TG Hanauerland II gingen Lukas Hauser und Pascal Friedmann (beide TV Bodersweier), Sven Urban (TV Rheinbischofsheim), Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft), Tim Meier und Luis Häußler (beide TuS Marlen), Philipp Fritz und Dennis Betsche (beide TV Scherzheim) sowie Noah Fladt (TV Kork) an die Geräte. Als Kampfrichter waren Jürgen Hauser und Walter Müll im Einsatz. Das Team wurde von Sven Urban betreut.
 

 

Bild: Pascal Friedmann mit einem Kraft-Halteteil am Boden

Zum Seitenanfang

TG auswärts in Güttingen

Auswärtswettkampf für TG Hanauerland II

Am Samstag, den 16. März, muss die Bundesligareserve auswärts gegen den TV Güttingen antreten.

Damit reisen die Hanauerländer in den Hegau-Bodensee Turngau nach Güttingen, wo die Mannschaft auf einen bisher unbekannten Gegner trifft, der auch erst im letzten Jahr den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht hat. So wie die Ergebnisse vom letzten Wochenende gezeigt haben, liegt die Favoritenrolle bei der TG, wenn man eine ähnlich gute Leistung abrufen kann. Allerdings darf man den Gegner nicht unterschätzen, denn dieser hat sich auswärts in Furtwangen durchsetzen können und wird mit Sicherheit zu Hause noch eine Schippe drauf legen. Bleibt also abzuwarten, ob das Team um Turntrainer Sven Urban vollständig antreten und die Punkte dort entführen kann.

 

Dennis Betsche (TV Scherzheim) beim Schraubensalto am Boden

Zum Seitenanfang

Heimwettkampf gegen TuS Oberhausen

Famoser Saisonauftakt für TG Hanauerland II

Vor unerwartet großer Zuschauerkulisse hat die 2. Mannschaft der TG Hanauerland ihren ersten Heimwettkampf in Rheinbischofsheim gegen den TuS Oberhausen mit 253,15 : 187,00  Punkten eindeutig klar gewinnen können.

Mit diesem Sieg und 12:0 Gerätepunkten übernimmt die Bundesligareserve gleich am 1. Wettkampfwochenende in der Landesliga Süd die Tabellenführung. Dabei profitiert die TG-Riege von den massiven Personalsorgen der Gäste, die zu keiner Phase des Wettkampfes etwas entgegen zu setzen hatten. Natürlich profitierte die Ortenauriege von einer geänderten Regelung der Startberechtigung in der Badischen Turnliga, denn in diesem Jahr dürfen auch höherklassige Turner mitturnen, wenn sie nur eine begrenzte Anzahl an Geräteeinsätzen vorzuweisen haben. Damit kommt man den Vereinen entgegen, ersatzweise jüngere Athleten in einer höheren Liga einzusetzen, wenn es erforderlich sein sollte, wie es in vielen anderen Sportarten schon Usus ist. Hervorzuheben sind die guten Übungen von Lukas Hauser mit 12,30 Punkten und Dennis Betsche mit 11,75 Punkten am Boden, Philipp Fritz mit 11,65 Punkten und Dennis Betsche mit 11,25 Punkten am Seitpferd, Pascal Friedmann an den Ringen mit 11,10 Punkten, Tim Meier am Sprung mit 11,05 Punkten, Philipp Fritz mit 11,70 Punkten, Pascal Friedmann mit 11,40 Punkten, Sven Urban mit 11,30 Punkten und Dennis Betsche mit 11,15 Punkten am Barren. In der inoffiziellen Einzelwertung belegten Pascal Friedmann, Tim Meier und Dennis Betsche die Plätze 1 bis 3. Für die TG Hanauerland II gingen Lukas Hauser und Pascal Friedmann (beide TV Bodersweier), Werner Zimmer und Sven Urban (beide TV Rheinbischofsheim), Tim Meier und Luis Häußler (beide TuS Marlen), Philipp Fritz und Dennis Betsche (beide TV Scherzheim) sowie Noah Fladt (TV Kork) an die Geräte. Als Kampfrichter waren Jürgen Hauser und Benjamin Faulhaber im Einsatz. Das Team wurde von Sven Urban betreut.
 

 

Philipp Fritz an seinem Paradegerät dem Seitpferd

Zum Seitenanfang

Vorbericht BTL-Saison

Landesligasaison für TG Hanauerland II

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga in der vergangenen Saison wünschen sich die Verantwortlichen der TG Hanauerland für die Bundesligareserve mit einem deutlich verjüngten Kader eine erfolgreiche Ligarunde in der Badischen Turnliga.

Im Kader werden sehr wahrscheinlich Isaac Farrenschon (Kehler Turnerschaft), Tim Meier (TuS Marlen), Pascal Friedmann (TV Bodersweier), Noah Fladt (TV Kork), Lukas Hauser (TV Bodersweier), Philipp Fritz (TV Scherzheim), Werner Zimmer (TV Rheinbischofsheim), Yannick Altmann (TB Freistett), Luis Häußler (TuS Marlen), Dennis Betsche (TV Scherzheim), Sven Urban (TV Rheinbischofsheim), Nils Notter und David Fladt (beide TV Kork) zumindest teilweise zum Einsatz kommen. Dabei verfügen 4 Turner Bundesligaerfahrung und können den Jugendturnern ein großes Vorbild sein. Die Mannschaft ist nach dem Abstieg extrem motiviert, den Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen. Da die Gegner zum Teil viele neue Gesichter haben, die man nicht einschätzen kann, kann man von keinem leichten Unterfangen ausgehen. Da die TG-Riege mit eigenen Turnern ausreichend bestückt ist, werden keine Ausländer aus Frankreich an den Start gehen. Die Jugendturner haben viele neue Elemente trainiert, die sie präsentieren möchten und freuen sich vor allem auf die Heimwettkämpfe, wenn die eigenen Fans zuschauen. In der Landesliga warten die Vereine des TuS Oberhausen, dem TV Güttingen, dem TV Furtwangen, dem TV Hofweier und dem TV Schonach auf die Hanauerländer. Am kommenden Samstag, den 9. März 2019, begrüßt die Bundesligareserve den Aufsteiger aus Oberhausen in Rheinbischofsheim. Die TG Hanauerland hofft auf viele Zuschauer und Fans, die die Heimmannschaft unterstützt. Der Verein bietet neben dem Landesligawettkampf auch Verpflegung durch den TV Rheinbischofsheim in der Halle an. Das Einturnen beginnt um 15.00 Uhr, Wettkampfbeginn ist um 16.00 Uhr.

 

Bild vom Ligafinale 2018:

v.l.n.r: Fritz Zimpfer, Sven Urban, Tim Meier, Gael Bartholome, Heiko Erb, Pascal Friedmann, Noah Fladt, Lukas Hauser, Philipp Fritz, Werner Zimmer

Zum Seitenanfang

BTB Liga

Wettkampftermine Landesliga Süd

TG Hanauerland II - TuS Oberhausen 09.03.2019    Beginn 16.00 Uhr
TV Güttingen - TG Hanauerland II 16.03.2019     Beginn 15.00 Uhr 
TG Hanauerland II - TV Furtwangen 23.03.2019    Beginn 16.00 Uhr
TV Hofweier - TG Hanauerland II 31.03.2019     Beginn 15.00 Uhr
TV Schonach - TG Hanauerland II 06.04.2019    Beginn 13.00 Uhr
Ligafinale 13.04.2019

 

Zum Seitenanfang